Regeln zur COVID-19 Pandemie

Liebe Gäste,

Wir schützen uns. Hier finden Sie alle Infos bezüglich unsere Änderungen des Badebetriebs während der COVID-19 Pandemie in der Saison 2020.

 

 

Erweiterung der Haus- und Badeordnung vom 01.04.2020

(Pandemieplan-Ergänzung 2.05)

1 Präambel

Diese Ergänzung gilt zusätzlich zur Haus- und Badeordnung des Freibades Schönau im Schwarzwald vom 01.04.2020 und ist verbindlich. Sie ändert in den einschlägigen Regelungen die Haus- und Badeordnung ab bzw. führt weitere Punkte ein. Die Haus- und Badeordnung sowie diese Ergänzung werden gemäß § 2 Abs. 1 der Haus- und Badeordnung Vertragsbestandteil. Die Ergänzung nimmt Regelungen (z. B. behördlich, normativ) auf, die dem Infektionsschutz bei der Nutzung dieses Bades dienen.

Dieses Freibad wird im Verlauf einer sich abschwächenden Pandemie wieder betrieben. Es ist also erforderlich, weitere Ansteckungen zu vermeiden. Darauf hat sich die Stadt Schönau im Schwarzwald in der Ausstattung des Bades und in der Organisation des Badebetriebs eingestellt. Diese Maßnahmen sollen der Gefahr von Infektionen soweit wie möglich vorbeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist aber zwingend erforderlich, dass auch die Badegäste ihrer Eigenverantwortung - gegenüber sich selbst und anderen - durch Einhaltung der Regelungen der Haus- und Badeordnung gerecht werden. Gleichwohl wird das Verhalten der Badegäste durch das Personal beobachtet, das im Rahmen des Hausrechts tätig wird. Allerdings ist eine lückenlose Überwachung nicht möglich.

§ 1 Allgemeine Grundsätze und Verhalten im Bad

1. Die Begleitung einer erwachsenen Person ist abweichend von der bisherigen Regelung für Kinder unter 10 Jahren erforderlich.

2. Betreten Sie den Beckenumgang nur unmittelbar vor der Nutzung z. B. der Becken, Sprunganlagen oder Wasserrutsche.

3. Abstandsregelungen und -markierungen im Bereich von z. B. Wasserrutschen, Sprunganlagen sind zu beachten.

4. Verlassen Sie das Schwimmbecken nach dem Schwimmen unverzüglich.

5. Verlassen Sie das Freibad nach der Nutzung unverzüglich und vermeiden Sie Menschenansammlungen vor der Tür, an den ÖPNV-Haltestellen und auf dem Parkplatz.

6. Der Verzehr von Speisen der Gastronomie ist nur auf den dafür vorgesehenen bzw. gekennzeichneten Flächen gestattet. Kioskartikel dürfen auf den Platz auf der Liegewiese mitgenommen werden.

7. Anweisungen des Personals oder weiterer Beauftragter ist Folge zu leisten.

8. Nutzer, die gegen diese Ergänzung der Haus- und Badeordnung verstoßen, können des Bades verwiesen werden.

9. Falls Teile des Bades nicht genutzt werden können, wird im Eingangsbereich oder an der Kasse schriftlich darauf aufmerksam gemacht.

10. Die Badegäste dürfen das Freibad Schönau im Schwarzwald nur besuchen, wenn sie folgende Daten nach dem Betriebskonzept vollständig und zutreffend zur Verfügung stellen:

- Name und Vorname

- Datum, Beginn des Besuchs sowie die maximal zulässige Badezeit

- Adresse

Bei Missbrauch (Angabe falscher Daten) wird der Besucher für die komplette Saison 2020 vom Badebetrieb ausgeschlossen. Diese Daten werden vier Wochen nach Erhebung gelöscht. Die allgemeinen Bestimmungen über die Verarbeitung personenbezogener Daten bleiben unberührt.

§ 2 Allgemeine Hygienemaßnahmen

1. Personen mit einer bekannten/nachgewiesenen Infektion durch das Coronavirus ist der Zutritt nicht gestattet. Dies gilt auch für Badegäste mit Verdachtsanzeichen.

2. Waschen Sie Ihre Hände häufig und gründlich (Handhygiene).

3. Im Eingangsbereich steht eine Handdesinfektionsstation zur Benutzung zur Verfügung.

4. Husten und Niesen Sie in ein Taschentuch oder alternativ in die Armbeuge (Husten- und Nies-Etikette).

5. Duschen Sie vor dem Baden. Die Duschräume sind geschlossen, benutzen Sie hierfür die Duschen an den Becken.

6. Masken müssen nach den behördlichen Vorgaben in den gekennzeichneten Bereichen getragen werden.

§ 3 Maßnahmen zur Abstandswahrung

1. Halten Sie in allen Räumen die aktuell gebotenen Abstandsregeln (Abstand 1,5 m) ein.

2. In den Schwimm- und Badebecken gibt es Zugangsbeschränkungen. Beachten Sie bitte die ausgestellten Informationen und die Hinweise des Personals.

3. In den Schwimm- und Badebecken muss der gebotene Abstand selbstständig gewahrt werden. Vermeiden sie Gruppenbildungen, insbesondere am Beckenrand.

4. Achten Sie auf die Beschilderungen und Anweisung des Personals.

5. Planschbecken dürfen nur unter der Wahrung der aktuellen Abstands- sowie Gruppenregeln genutzt werden. Eltern sind für die Einhaltung der Abstandregeln ihrer Kinder verantwortlich.

6. Vermeiden Sie auf dem Beckenumgang enge Begegnungen und nutzen Sie die gesamte Breite zum Ausweichen.

7. Vermeiden Sie an Engstellen (Verkehrswegen) enge Begegnungen und warten Sie bis der Weg frei ist.

8. Halten Sie sich an die Wegeregelungen (z. B. Einbahnverkehr), Beschilderungen und Abstandsmarkierungen im Freibad.

§ 4 Inkrafttreten

Diese Erweiterung der Haus- und Badeordnung tritt in der Zeit vom 01.07.2020 bis 13.09.2020 in Kraft.

Schönau im Schwarzwald, den 26.06.2020

Peter Schelshorn, Bürgermeister

 

Betriebskonzept des Freibades Schönau während der Corona-Pandemie für die Saison 2020

Der Betrieb des Freibades Schönau erfolgt während der Corona-Pandemie nach den Vorschriften der Corona-Verordnung „Bäder und Saunen“. Grundlage dieses Betriebskonzeptes ist die Corona Verordnung „Bäder und Saunen“ vom 25.06.2020. Sie tritt am 01.07.2020 in Kraft. Die Umsetzung des Betriebskonzeptes für das Freibad Schönau sowie die Einhaltung der Vorschriften der Corona-Verordnung „Bäder und Saunen“ obliegt dem Betriebsleiter. Die Gültigkeit des Betriebskonzeptes richtet sich nach der Gültigkeit der Corona-Verordnung „Bäder und Saunen“.

Die Freibad-Gaststätte wird von einer Pächterin betrieben. Für die Freibad-Gaststätte gelten die Regelungen der Corona-Verordnung. Für die Einhaltung der Vorschriften der Corona-Verordnung im Bereich der Gaststätte ist ausschließlich die Pächterin verantwortlich.

Das Betriebskonzept des Freibades Schönau ist das Ergebnis folgender Besprechungen:

- Dienstag, den 09.06.2020 Freibad-Ausschuss (Bürgersaal)

- Mittwoch, den 10.06.2020 Freibad-Ausschuss (Videokonferenz)

- Mittwoch, den 17.06.2020 Freibad-Ausschuss (Bürgersaal)

Grundlage dieser Besprechungen war die bis 30.06.2020 gültige Corona-Verordnung „Sportstätten“.

- Mittwoch, den 07.07.2020 Freibad-Ausschuss (Bürgersaal)

Saisonzeiten

Die Saison 2020 beginnt am Mittwoch, den 01.07.2020 und endet spätestens am Sonntag, den 13.09.2020.

Öffnungszeiten / Zeitfenster

In der Saison 2020 werden ab dem 30. Juli 2020 für den Badebetrieb folgende Zeitfenster eingerichtet:

1. Zeitfenster 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

2. Zeitfenster 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Zwischen den Zeitfenstern wird das Bad komplett geräumt und es wird eine Grundreinigung durchgeführt. Spätestens 10 Minuten nach Ende des Zeitfensters muss das Bad geräumt sein, damit die Grundreinigung spätestens um 12.15 Uhr beginnen kann.

Zutrittsbegrenzung

Nach den Vorgaben der Corona-Verordnung „Bäder und Saunen“ ergibt sich folgende Berechnung der maximalen Anzahl der Badegäste:

a) Freibadgelände

Liegefläche 6.400 m²                          =                    640 Personen

10 m²/Person

b) Schwimmerbecken

Wasserfläche 340 m²                          =                      34 Personen

10 m²/Person

c) Sprunggrube

Wasserfläche 104 m²                          =                      10 Personen

10 m²/Person

d) Nichtschwimmerbecken

Wasserfläche 314 m²                          =                      78 Personen

4 m²/Person

e) Babybecken

Wasserfläche 60 m² * 75%                =                      15 Personen

4 m²/Person

Somit ergibt sich eine rechnerische maximale Anzahl von 777 Badegästen.

Aus Gründen des Infektionsschutzes wird der Einlass für Badegäste auf maximal 450 Personen pro Zeitfenster begrenzt. Hiervon dürfen sich maximal 34 Personen im Schwimmerbecken und maximal 78 Personen im Nichtschwimmerbecken aufhalten.

Um möglichst allen Badegästen die Möglichkeit zum Schwimmen und Baden zu geben und trotzdem die nach der Corona –VO zulässige Anzahl von insgesamt 112 Personen im Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken einzuhalten, wird jedem Besucher beim Eintritt ins Freibad vom Kassenpersonal bzw. dem für die Einhaltung der Abstandsregelungen zuständigen Personal ein farbiges Armband ausgegeben.

Die Zugangsberechtigung zu den Becken wird durch Flaggen und/oder per Durchsage angezeigt und der Besucherzahl angepasst.

Von den Aufsichtspersonen ist unbedingt darauf zu achten, dass sowohl im Schwimmerbecken als auch im Nichtschwimmerbecken die höchstzulässige Anzahl von Badegästen nicht überschritten wird. Im Schwimmerbecken dürfen sich höchsten 34 Personen und im Nichtschwimmerbecken dürfen sich höchstens 78 Personen aufhalten. Für die Überwachung dieser Vorgaben ist die jeweilige Badeaufsicht (Fachangestellter für Bädertechnik bzw. Rettungsschwimmer) zuständig. Auf die in der Corona-VO vorgesehene Möglichkeit des Bahnenschwimmens wird verzichtet.

Reservierung / Ticketkauf

Der Zutritt zum Freibad Schönau ist nur nach vorheriger Online-Reservierung möglich. Dafür hat die Stadt Schönau im Schwarzwald am 19.06.2020 eine Ergänzung zum bestehenden Kassensystem beauftragt. Die Ergänzung umfasst einen Webshop mit Online-Ticketverkauf sowie den Ersatz des bestehenden Eingangs-Lesers und den Kauf eines neuen Ausgangs-Lesers. Außerdem wird ein Besucherzähler auf der Homepage der Stadt Schönau im Schwarzwald implementiert. Über den Webshop können die vorgegeben Zeitfenster eingerichtet und verwaltet werden. Außerdem erfolgt die Zahlung der Tickets online und somit bargeldlos. Im Jahr 2020 wird aufgrund des Online-Ticketverkaufs und der Online-Zahlung die Schlechtwetterregelung nicht angewendet. Die Tickets sind weder zeitlich noch persönlich übertragbar. Eine Rückerstattung des Kaufpreises erfolgt nicht. Saison- und Zehnerkarten haben keine Gültigkeit. Die Zehnerkarten sind nicht personalisiert. Deshalb wurden diese gesperrt und die Gültigkeit um ein Jahr verlängert.

Durch den neuen Webshop ist es nun möglich, die Eintrittskarte online zu buchen und die Zahlung vorzunehmen. Damit werden Registrierung, Reservierung und Buchung in einer Aktion zusammengefasst und somit Wartezeiten an der Freibadkasse vermieden. Mit der Einführung des Webshops wird pro Eintrittskarte ein Rabatt von 10% gewährt. Davon können insbesondere auch Familien profitieren. Durch die Online-Buchung wird der Aufwand der Stadt minimiert. Außerdem soll durch den Rabatt die Online-Buchung beworben werden. Bei der Online-Buchung werden dann folgende Eintrittspreise erhoben:

Kategorie Zeitfenster Eintritt
Kinder und Jugendliche Morgen 2,20 €
Ab 16 Jahren Morgen 3,60 €
Kinder und Jugendliche Nachmittag 2,70 €
Ab 16 Jahren Nachmittag 4,50 €

Da die Ergänzung des bestehenden Kassensystems noch nicht zur Verfügung steht, wurde für eine Übergangsphase ein Online-Reservierungssystem über Terminland (www.terminland.de) eingerichtet. Hier können die vorgegebenen Zeitfenster eingerichtet und verwaltet werden. Allerdings fehlt die Möglichkeit der Online-Zahlung. Bis zur Inbetriebnahme des Webshops erfolgt die Zahlung der Tickets an der Freibadkasse. Um den Besuchern die Möglichkeit zu geben, auch während des aktiven Zeitfensters noch buchen zu können, wurde für jedes Zeitfenster ein Standardkalender und ein Expresskalender eingerichtet. Die Kapazitäten der Kalender können flexibel eingerichtet werden, dürfen aber in Summe die maximale Anzahl von 450 Badegästen nicht überschreiten.

Für Besucher, die über keinen mobilen Internetzugang verfügen, besteht außerdem die Möglichkeit das Datenblatt zu Hause auszufüllen. Aus diesem Grund wird das Datenblatt online auf der Homepage des Webshops veröffentlicht und bei der Tourist-Information sowie der Stadtkasse ausgelegt. Das Datenblatt soll zur Vermeidung von Warteschlagen möglichst nicht an der Freibadkasse, sondern bereits zu Hause ausgefüllt werden. Bei dieser Art des Zugangs werden folgende Eintrittspreise erhoben:

Kategorie Zeitfenster Eintritt
Kinder und Jugendliche Morgen 2,40 €
Ab 16 Jahren Morgen 4,00 €
Kinder und Jugendliche Nachmittag 3,00 €
Ab 16 Jahren Nachmittag 5,00 €

Die Kontingente für die Online-Buchung und die Vor-Ort-Buchung werden von der Verwaltung (Stadtkasse) flexibel am Bedarf verwaltet. Dabei wird jedem Online-Bucher der Zutritt ermöglicht, da dieser die Eintrittskarte bereits bezahlt hat. Bei Vor-Ort-Buchungen kann ein Eintritt wegen der begrenzten Kapazitäten nicht gewährleistet werden.

Kinder unter 10 Jahren das Freibad nur in Begleitung einer erwachsenen Person betreten.

Datenerhebung

Durch das Online-Ticketsystem wird die Registrierung der Badegäste und die Umsetzung des § 11 der Corona-Verordnung „Bäder und Saunen“ gewährleistet. Die persönlichen Daten werden gespeichert und vier Wochen aufbewahrt.

Die Stadt Schönau im Schwarzwald erhebt und speichert über die Dienstleister im Rahmen der Online-Reservierung und bei Zutritt zum Bad, ausschließlich zum Zweck der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder Ortspolizeibehörde, die folgenden Daten bei den Nutzerinnen und Nutzern:

- Name und Vorname

- Datum sowie Beginn des Besuchs sowie die maximal zulässige Badezeit

- Adresse

Die Badegäste dürfen das Freibad Schönau nur besuchen, wenn sie die Daten 1 bis 3 vollständig und zutreffend zur Verfügung stellen. Bei Missbrauch (Angabe falscher Daten) wird der Besucher für die komplette Saison 2020 vom Badebetrieb ausgeschlossen. Diese Daten werden vier Wochen nach Erhebung gelöscht. Die allgemeinen Bestimmungen über die Verarbeitung personenbezogener Daten bleiben unberührt.

Abstandsregelungen

Die Becken dürfen nur fürs Schwimmen, Springen (Sprunggrube) und im Nichtschwimmerbereich unter den geltenden Abstandsregeln von mindestens 1,50 Meter genutzt werden. Bei Missachtung der Regeln sind Sanktionen bis hin zum Bade- und Hausverbot möglich. Die Durchsetzung des Hausrechts obliegt dem Badebetriebsleiter/ Schichtleiter.

Am Eingang wird eine Aufsichtskraft eingesetzt, um den ordnungsgemäßen Einlass sowie die Abstandsregelung, insbesondere bei größerem Besucherandrang, zu gewährleisten. Durch entsprechende Markierungen und Abstandslinien wird die Fläche eingeteilt und der Besucherverkehr gelenkt. Ein Begegnungsverkehr wird durch Abstandslinien vermieden. Menschenansammlungen werden durch das vorhandene Aufsichtspersonal sowie die Reservierungspflicht vermieden.

Aus hygienischen Gründen und zur Einhaltung der Abstandsregelungen bleiben die Sammelumkleide-Räume sowie die Warmduschen geschlossen.

Reinigung und Hygiene

Zwischen den Zeitfenstern und nach dem Badebetrieb am Abend erfolgt eine umfassende Grundreinigung durch eine Fremdfirma. Die Stadt Schönau im Schwarzwald schließt mit der Firma awell einen entsprechenden Werkvertrag. Dabei werden alle für die Badegäste zugänglichen Räume (WC, Einzelumkleiden) und sämtliche Handläufe, Oberflächen und Spinde gereinigt. Während des Badebetriebs erfolgt eine permanente Reinigung der Handläufe. Näheres wird im Hygienekonzept des Freibades Schönau geregelt.

Beckenaufsicht

Die Beckenaufsicht sowie Überwachung der Anzahl der Badegäste im Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken erfolgt durch das Fachpersonal für Bädertechnik. Sie werden durch weitere Aufsichtskräfte für die Liegewiese sowie die Attraktionen unterstützt. Für jede in Betrieb befindliche Attraktion ist eine Aufsichtskraft bereitzustellen.

Aufsicht Attraktionen

Folgende Attraktionen bleiben geschlossen:

- Wasserschaukel

Eine Öffnung ist frühestens nach dem Erlass einer geänderten bzw. gelockerten Corona-Verordnung möglich.

Der Kinderspielplatz darf unter Eigenverantwortung der Eltern und Einhaltung der Abstandsregelungen genutzt werden. Die Anzahl der Nutzer beträgt 12 Kinder und wird per Aushang kommuniziert.

Die Minigolfanlage öffnet am 30.07.2020. Öffnungszeiten sind täglich von 9 bis 11.30 Uhr und 13 bis 18.30 Uhr. Der Zugang wird auf 20 Personen (Corona-VO Sport) begrenzt. Die Regulierung erfolgt durch eine entsprechende Schlägerausgabe.

Das Beachvolleyballfeld öffnet am 30.07.2020. Es gelten die Regelungen der Corona-VO Sport. Diese sind von den Nutzern eigenverantwortlich umzusetzen. Die Stadt Schönau im Schwarzwald verleiht in der Saison 2020 keine Volleybälle. Diese sind von den Nutzern selbst mitzubringen.

Die Tischtennisplatte wird geöffnet. Allerdings werden keine Schläger verliehen. Die Nutzung in Eigenverantwortung mit eigenen Schlägern und Bällen wird erlaubt (Corona-VO „Bäder und Saunen“ – keine Verleihungen).

Die Überwachung der Abstandsregeln, die Aufsicht über den Wartebereich und den Zutritt am Planschbecken, der Breitwellenrutsche und der Sprungtürme sowie die Aufsicht über die Liegewiese erfolgt durch Aufsichtskräfte.

Reglementierung Badebetrieb

Der Zu- und Ausstieg zum Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken wird im Einbahnverkehr geregelt.

So darf die Treppe im Schwimmerbecken nur für den Ausstieg aus dem Becken genutzt werden. Die Leitern im Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken sowie die Treppen im Nichtschwimmerbecken werden durch Beschriftungen und Markierungen entsprechend gekennzeichnet. Die Badeaufsicht hat für die Einhaltung des Einbahnverkehrs zu sorgen.

Infektionsverdacht

Bei Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 sowie bei einer Infektion eines Mitarbeiters oder Badegastes ist dieser vom Badebetrieb und dem Zutritt zum Gelände auszuschließen. Die weiteren Schritte sind durch den Betriebsleiter bzw. den Schichtleiter in Absprache mit der Ortspolizeibehörde sowie dem Gesundheitsamt des Landratsamtes Lörrach zur treffen.

Kursangebote

Wassergymnastik findet während den Öffnungszeiten nicht statt, da die Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können und der Platz für den Badebetrieb den Badebetrieb benötigt wird. Schwimmkurse dürfen unter Beachtung der Hygienebestimmungen während der Öffnungszeiten stattfinden.

Persönliche Schutzausrüstung

Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden Mund- und Nasenschutz sowie Hand-Desinfektionsmittel in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt. Die rechtzeitige Bestellung und Lagerung obliegt dem Betriebsleiter.

Haus- und Badeordnung

Die Haus- und Badeordnung wurde durch eine Ergänzung bis zum 13.09.2020 auf die besonderen Gegebenheiten angepasst.

Freibad-Shop / Ausleihartikel

Der Freibad-Shop hat geöffnet. Der Verkauf von Artikeln wird erlaubt. Es werden jedoch keine Verleihungen von Schwimmutensilien, Liegestühlen und Sonnenschirmen vorgenommen.

Freibad-Gaststätte

Die Freibad-Gaststätte wird von einer Pächterin betrieben. Für die Freibad-Gaststätte gelten die Regelungen der Corona-Verordnung. Für die Einhaltung der Vorschriften der Corona-Verordnung im Bereich der Gaststätte ist ausschließlich der Pächter verantwortlich. Die Freibad-Gaststätte wird durch einen Zaun vom Freibadgelände abgetrennt. Ein kontrollierter Zugang vom Freibadgelände zur Freibad-Gaststätte und zurück ist möglich. Für den Zugang und die erforderliche Dokumentation ist ausschließlich die Pächterin zuständig.

Mund- und Nasenschutz

Mund- und Nasenbedeckungen müssen in den gekennzeichneten Bereichen getragen werden.

 

Schönau im Schwarzwald, den 30.07.2020

Peter Schelshorn, Bürgermeister

 

Hygienekonzept für das Freibad Schönau im Schwarzwald – Stand 10.07.2020 12:06 Uhr

Dieses Hygienekonzept ergänzt die bestehende Haus- und Badeordnung um den Infektionsschutz und um die Nutzungsbedingungen des Bades während der Corona Pandemie.

Generelle Zutrittsvoraussetzungen:

Personen die in den letzten 14- Tagen in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder standen sowie Personen mit Symptomen eines Atemwegsinfekts (z.B. Husten, etc.) sowie Personen, die eine erhöhte Temperatur aufweisen, dürfen das Familienbad Schönau im Schwarzwald nicht betreten.

Ebenso kann ein Zutritt nur nach vorheriger Reservierung und Onlineticketkaufs sowie unter vollständiger Angabe und Überprüfbarkeit der persönlichen Angaben (s.u.) erfolgen.

Der Zutritt wird entsprechend durch das Kassenpersonal überwacht!

Öffnungszeiten / Zeitfenster

In der Saison 2020 werden ab dem 13. Juli 2020 für den Badebetrieb folgende Zeitfenster eingerichtet:

1. Zeitfenster 09:00 Uhr bis 13:30 Uhr

2. Zeitfenster 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Zwischen den Zeitfenstern wird das Bad komplett geräumt und es wird eine Grund-reinigung durchgeführt. Spätestens 10 Minuten nach Ende des Zeitfensters muss das Bad geräumt sein, damit die Grundreinigung spätestens um 13:45 Uhr beginnen kann.

Der Zutritt zum Bad, der Zugang zu Attraktionen sowie die Abstandsregelungen werden während des gesamten Badebetriebes jeweils durch Aufsichtskräfte überwacht. Sie haben das Hausrecht.

Durch Aushang und Hinweisschilder vor dem Eingang sowie in regelmäßigen Abständen entlang der Verkehrswege wird über die Abstandsregelungen und Hygienevorgaben informiert.

Nach den Vorgaben der Corona-Verordnung „Bäder und Saunen“ ergibt sich folgende Berechnung der maximalen Anzahl der Badegäste:

a) Freibadgelände

Liegefläche 6.400 m² = 640 Personen

10 m²/Person

b) Schwimmerbecken

Wasserfläche 340 m² = 34 Personen

10 m²/Person

c) Sprunggrube

Wasserfläche 104 m² = 10 Personen

10 m²/Person

d) Nichtschwimmerbecken

Wasserfläche 314 m² = 78 Personen

4 m²/Person

e) Babybecken

Wasserfläche 60 m² * 75% = 15 Personen

4 m²/Person

Somit ergibt sich eine rechnerischemaximale Anzahl von 777 Badegästen.

Aus Gründen des Infektionsschutzes wird der Einlass für Badegäste auf maximal 333 Personen pro Zeitfenster begrenzt. Hiervon dürfen sich maximal 34 Personen im Schwimmerbecken und maximal 78 Personen im Nichtschwimmerbecken aufhalten. Um möglichst allen Badegästen die Möglichkeit zum Schwimmen und Baden zu geben und trotzdem die nach der Corona –VO zulässige Anzahl von insgesamt 112 Personen im Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken einzuhalten, wird jedem Besucher beim Eintritt ins Freibad vom Kassenpersonal bzw. dem für die Einhaltung der Abstandsregelungen zuständigen Personal ein farbiges Armband ausgegeben. Die Zugangsberechtigung zu den Becken wird durch Flaggen und/oder per Durchsage angezeigt und der Besucherzahl angepasst.

Reservierung / Ticketkauf

Der Zutritt zum Freibad Schönau ist nur nach vorheriger Online-Reservierung möglich. Die Tickets sind weder zeitlich noch persönlich übertragbar. Eine Rückerstattung des Kaufpreises erfolgt nicht. Saison- und Zehnerkarten haben keine Gültigkeit. Die Zehnerkarten sind nicht personalisiert. Deshalb wurden diese gesperrt und die Gültigkeit um ein Jahr verlängert. Da die Ergänzung des bestehenden Kassensystems zur Saisoneröffnung am 01.07.2020 nicht zur Verfügung stehen wird, wird für eine Übergangsphase ein On-line-Reservierungssystem über Terminland (www.terminland.de) eingerichtet. Hier können die vorgegebenen Zeitfenster eingerichtet und verwaltet werden. Allerdings fehlt die Möglichkeit der Online-Zahlung. Bis zur Inbetriebnahme des Webshops erfolgt die Zahlung der Tickets an der Freibadkasse. Da in den Kindergärten und Grundschulen ab dem 29.06.2020 keine Abstands-rege-lungen mehr gelten, dürfen Kinder unter 10 Jahren das Freibad nur in Begleitung einer erwachsenen Person betreten. Der Kassenbereich ist durch eine Plexiglasabtrennung vom Eingangsbereich abgetrennt. Der Zutritt erfolgt einzeln und mit Mindestabstand von 1,50 Meter.

Abstandsregelungen

Die Becken dürfen nur fürs Schwimmen, Springen (Sprunggrube) und im Nicht-Schwimmerbereich unter den geltenden Abstandsregeln von mindestens 1,50 Meter genutzt werden. Bei Missachtung der Regeln sind Sanktionen bis hin zum Bade- und Hausverbot möglich. Die Durchsetzung des Hausrechts obliegt dem Badebetriebsleiter/ Schichtleiter.

Am Eingang wird eine Aufsichtskraft eingesetzt, um den ordnungsgemäßen Einlass sowie die Abstandsregelung, insbesondere bei größerem Besucherandrang, zu gewährleisten. Durch entsprechende Markierungen und Abstandslinien wird die Fläche eingeteilt und der Besucherverkehr gelenkt. Ein Begegnungsverkehr wird durch Abstandslinien vermieden. Menschenansammlungen werden durch das vorhandene Aufsichtspersonal sowie die Reservierungspflicht vermieden.

Aus hygienischen Gründen und zur Einhaltung der Abstandsregelungen bleiben die Sammelumkleide-Räume sowie die Warmduschen geschlossen.

Die Verkehrsflächen sind frei zu halten. Ein Aufenthalt erfolgt überwiegend auf der Liegewiese oder den ausgewiesenen Aufenthaltsbereichen mit entsprechendem Mindestabstand.

Reinigung und Hygiene

Zwischen den Zeitfenstern und nach dem Badebetrieb am Abend erfolgt eine umfassende Grundreinigung durch eine Fremdfirma. Die Stadt Schönau im Schwarzwald schließt mit der Firma awell einen entsprechenden Werkvertrag. Dabei werden alle für die Badegäste zugänglichen Räume (WC, Waschbecken, Einzelumkleiden) und Spinde gereinigt. Während des Badebetriebs erfolgt eine permanente Reinigung der Handläufe, Sitzbänke, Beckenleitern. Im Bereich des Eingangs ist ein Handdesinfektionsspender angebracht. Im Sanitär-bereich stehen Flüssigseife, Wasser sowie Einmalhandtücher zur Handreinigung zur Verfügung.

Beckenaufsicht

Die Beckenaufsicht sowie Überwachung der Anzahl der Badegäste im Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken erfolgt durch das Fachpersonal für Bädertechnik. Sie werden durch weitere Aufsichtskräfte für die Liegewiese sowie die Attraktionen

unterstützt. Für jede in Betrieb befindliche Attraktion ist eine Aufsichtskraft bereitzustellen.

Aufsicht Attraktionen

Folgende Attraktionen bleiben geschlossen:

- Beachvolleyballfeld – es darf kein Netz aufgehängt werden

- Minigolfanlage

- Tischtennisplatte

- Wasserschaukel

Eine Öffnung ist frühestens nach dem Erlass einer geänderten bzw. gelockerten Corona-Verordnung möglich. Der Kinderspielplatz darf unter Eigenverantwortung der Eltern und Einhaltung der Abstandsregelungen genutzt werden. Die Anzahl der Nutzer beträgt 12 Kinder und wird per Aushang kommuniziert. Die Überwachung der Abstandsregeln, die Aufsicht über den Wartebereich und den Zutritt am Planschbecken, der Breitwellenrutsche und der Sprungtürme sowie die Aufsicht über die Liegewiese erfolgt durch Aufsichtskräfte.

Reglementierung Badebetrieb

Der Zu- und Ausstieg zum Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken wird im Einbahnverkehr geregelt. So darf die Treppe im Schwimmerbecken nur für den Ausstieg aus dem Becken genutzt werden. Die Leitern im Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken sowie die Treppen im Nichtschwimmerbecken werden durch Beschriftungen und Markierungen entsprechend gekennzeichnet. Die Badeaufsicht hat für die Einhaltung des Einbahnverkehrs zu sorgen.

Infektionsverdacht

Bei Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 sowie bei einer Infektion eines Mitarbeiters oder Badegastes ist dieser vom Badebetrieb und dem Zutritt zum Gelände auszuschließen. Die weiteren Schritte sind durch den Betriebsleiter bzw. den Schichtleiter in Absprache mit der Ortspolizeibehörde sowie dem Gesundheitsamt des Landratsamtes Lörrach zur treffen.

Persönliche Schutzausrüstung

Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden Mund- und Nasenschutz sowie Hand-/Desinfektionsmittel in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt. Die rechtzeitige Bestellung und Lagerung obliegt dem Betriebsleiter.

Haus- und Badeordnung

Die Haus- und Badeordnung wurde durch eine Ergänzung bis zum 13.09.2020 auf die besonderen Gegebenheiten angepasst.

Mund- und Nasenschutz

Mund- und Nasenbedeckungen müssen in den gekennzeichneten Bereichen getragen werden.

Allgemeine Hygienehinweise

Husten und Niesen Sie stets in die Armbeuge.

Bitte beachten Sie: Eine 100-%ige Ansteckungsfreiheit während des Badaufenthaltes kann trotz aller getroffenen Vorsorgemaßnahmen nicht garantiert werden. Wir sind in unserem Bemühen um Gesundheitsschutz auf jeden einzelnen Badegast angewiesen. Wir bitten Sie daher dringend, die Hygienevorschriften, insbesondre die erforderlichen Abstandsregelungen und sonstigen Vorgaben konsequent einzuhalten. Bitte achten Sie in diesem Zusammenhang auch auf Ihre Kinder.

Schönau im Schwarzwald, den 13.07.2020

Peter Schelshorn, Bürgermeister